Kitzingen in Zahlen

Einzugsbereich

Kitzingen zeichnet sich durch eine hervorragende Erreichbarkeit aus.

Die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Autobahnkreuz und dem Flughafen bieten beste Voraussetzungen für Gewerbe und Handel. Gleichzeitig wird Kitzingen als Wohnort für attraktiv und praktisch befunden.

Entfernugen von Kitzingen
 

Eckdaten zu Kitzingen im Überblick

In der Stadt Kitzingen leben ca. 22.700 Einwohner. Im Landkreis Kitzingen sind es  88.692 Einwohner. Die Arbeitslosenquote liegt bei 1,9 Prozent. Insgesamt gibt es 250 Einzelhandelsbetriebe auf einer Gesamtverkaufsfläche von 66.500 m2 im Stadtgebiet. 131 Betriebe (51 Prozent) befinden sich in der Innenstadt. Der Einzelhandel in Kitzingen erwirtschaftet 159,1 Millionen Euro Umsatz pro Jahr. Das entspricht einem Einzelhandelsumsatzindex von 151,6 (BRD: 100 Prozent). Pro Einwohner liegt die Einzelhandelsrelevante Kaufkraft bei 4.700 Euro pro Einwohner (Stand 2018).

Eckdaten über Kitzingen
 

Verkehrsanbindungen

  • Direkt am Autobahnkreuz A7 / A3
  • Eingebunden in den Verkehrsverbund VGN 
  • ICE-Strecke München - Würzburg
  • Main als Wasserweg
  • Nähe zu den Verkehrsflughäfen Frankfurt und Nürnberg, sowie Giebelstadt und für kleinere Privatmaschinen seit Juli 2017 Kitzingen
Übersicht der Verkehrsanbindungen an Kitzingen
 

Konversion in Kitzingen - Erfolgreich abgeschlossen

Alle ehemaligen Texashäuser wurden in den Marshall Heights (1) verkauft. Die Wohnblocks sind ebenfalls im Verkauf und in der weiteren Entwicklung.

Aus den ehemaligen Larson Barracks (2) wurde das Gewerbegebiet Innopark. Die Harvey Barracks (3) wurden ebenfalls zum Gewerbegebiet Technologiepark conneKT.

Der Richthofen Circle (4) beinhalten das Hotel Cavallestro, das Restaurant Woodland Inn und ein entwickeltes Wohngebiet.

Übersicht der Konversionsfläche in Kitzingen
 

Kitzingen als Einzelhandelsstandort

Besonders Inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte bieten einen Mehrwert für den Einzelhandelsstandort. Weitere Faktoren sind kurze Wege, günstige Parkgebühren, eine kompakte Innenstadt und die Markenvielfalt in den Geschäften.

Flächenmanagement

Ziel des Flächenmanagements ist es, die Attraktivität der Kitzinger Innenstadt zu erhöhen. Bestehende Leerstände sollten verringert und der Branchenmix optimiert werden.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Flächenmanagements ist die Einbindung und Vernetzung der unterschiedlichen Akteursgruppen.

Wirtschaftsförderung

BIT KT

Schüler und Arbeitgeber aus der Region im Dialog

Stadt und Öffnet externen Link in neuem FensterLandkreis Kitzingen veranstalten gemeinsam mit der AOK zum ersten Mal die Öffnet externen Link in neuem FensterBIT Kitzingen im Technologiepark conneKT. Rund 75 Unternehmen waren 2020 beim Berufsinformationstag vertreten.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen zur BIT KT

Gruppenbild des Personalleiters Peter Grieb mit Bürgermeister Stefan Güntner und einigen Auszubildenden der Stadt Kitzingen am Stand auf der BIT.
 Foto: Claudia Biebl

 

 

Unternehmernetzwerk/ -frühstück

Gemeinsam bieten die Stadt und der Öffnet externen Link in neuem FensterLandkreis Kitzingen den Unternehmen im Rahmen des Unternehmerfrühstücks an sich in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen.

In regelmäßigen Abständen steht neben dem „Netzwerken“ jedes Frühstück unter einem anderen Schwerpunktthema, das durch einen Impulsvortrag die Diskussion anregen soll.

Das Unternehmernetzwerk soll den Zusammenhalt der Unternehmen in der Region stärken und mögliche Synergien aufzeigen.

 

Anlaufstellen für Gründer

Existenzgründerberatung Landkreis Kitzingen

Die Öffnet externen Link in neuem FensterAktivsenioren Bayern e.V. bieten ihre Beratung für Klein- und Mittelbetriebe sowie für Existenzgründer aus dem Landkreis an. Beratungsschwerpunkte sind Planungs- und Finanzierungsfragen, das Rechnungswesen und die Optimierung von Organisationsabläufen, Produktion, Vertrieb und Marketing.

Die ehrenamtliche und kostenfreie Beratung findet im Landratsamt Kitzingen, jeden dritten Mittwoch im Monat, von 10.00 bis 14.00 Uhr statt. Interessenten werden gebeten, sich telefonisch beim Landratsamt, Frau Hofmann ( 09321/ 9281100 ) anzumelden.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

Gründerzentrum INNOPARK Kitzingen

Der INNOPARK Kitzingen ist ein moderner Gewerbepark, der Unternehmen und  Forschungseinrichtungen viele Synergieeffekte und Raum für Ideen und Visionen bietet. Ziel ist es dabei, die Zukunft des Landkreises Kitzingen zu stärken, neue Arbeitsplätze zu schaffen und die Region als Arbeits- und Lebensmittelpunkt noch attraktiver zu gestalten.

Mit der Eröffnung des Öffnet externen Link in neuem FensterGründerzentrums wendet sich der INNOPARK Kitzingen an junge Existenzgründer. Auf ca. 160m² Bürofläche, können sich Firmengründer von einem Monat bis mehrere Jahre Büroräume bzw. Arbeitsplätze kostengünstig anmieten. Gerne unterbreiten wir Ihnen Ihr persönliches Angebot!

Gründung in Mainfranken

Hier können Jungunternehmen auf ein komplettes Informationspaket für die Gründung und direkte Kontakte zu regionalen Institutionen zurückgreifen.

Im Öffnet externen Link in neuem FensterGründerwegweiser finden Sie regionale Ansprechpartner verschiedener Institutionen für eine neutrale und kostenlose Erstberatung sowie Kontakte zu jungen Unternehmen auf dem Weg zur erfolgreichen eigenen Existenz.

 

Starthilfe und Unternehmensförderung der IHK Würzburg-Schweinfurt

Die IHK bietet u. a. Beratungen und Unterstützung zu den Themen Existenzgründungen, Firmennachfolge, Finanzierung sowie die regelmäßig stattfindenden Öffnet externen Link in neuem FensterIHK Gründertage "Gut vorbereitet in die Selbstständigkeit".

Ihr Kontakt

Stabsstelle

Claudia Biebl
Kaiserstraße 13/15
97318 Kitzingen

09321/20-1050
09321/ 20-91050
claudia.biebl(at)stadt-kitzingen.de

Mo. - Di.: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Mi.: 08.00 - 12.00 Uhr
Do.: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Fr.: 08.00 - 12.00 Uhr