Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Kitzingen

Ab Montag, 29. Juni 2020 erweitert die Stadt ihre Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr wie folgt:

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.00 Uhr, Donnerstag zusätzlich: 14.00 bis 17.00 Uhr.

Stadtplanung | Bauordnung

Bis zum 21. Dezember 2020 hat das Sachgebiet Stadtplanung | Bauordnung ausschließlich

Donnerstag von 08.00 – 12.00  und 14.00 – 17.00 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet.

Individuelle Terminvereinbarungen sind im Rahmen der üblichen Öffnungszeiten möglich.

Eingang Rathaus

Der Zentrale Zugang für die Behörde ist ab 29. Juni 2020 wieder der Eingang Kaiserstraße.

Eingang Stadtbauamt

Der Zugang zum Städtischen Bauamt erfolgt wie gewohnt über den Haupteingang am Gustav-Adolf-Platz. Auch hier erfolgt eine zentrale Verteilung im Eingangsbereich.

Hygienehinweise

Für alle Besucher der Stadtverwaltung gilt eine Maskenpflicht. Darüber hinaus bitten wir natürlich die derzeit geltenden Hygienevorschriften, insbesondere den Mindestabstand von 1,5m, zu beachten.

Desinfektionsspender finden Sie überall im Eingangsbereich. 

Terminvereinbarung

Zusätzlich zu den Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr bietet die Stadt auch Termine nach Vereinbarung an. Vorteil dieser vereinbarten Termine: in Vorgesprächen mit dem Bürger können bereits erste Fragen geklärt und notwendige Unterlagen, die für das Anliegen wichtig sind, können gleich zum ersten Gespräch mitgebracht werden. Wir empfehlen allen Bürger*innen, diese Möglichkeit aktiv zu nutzen. 

Weitere Termine sind im Rahmen der normalen Öffnungszeiten des Rathauses 

Mo. - Di.: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 -15.30 Uhr

Mi.: 08.00 - 12.00 Uhr

Do.: 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr

Fr.: 08.00 - 12.00 Uhr

nach Vereinbarung möglich.

 

Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind telefonisch zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung erreichbar, wie folgt:

Fund- und Gewerbeamt: 09321 / 20-3103, 20-3104, sicherheit(at)stadt-kitzingen.de
Standesamt: 09321 / 20-3202, standesamt(at)stadt-kitzingen.de
Einwohnermeldeamt: 09321 / 20-3300, ewo(at)stadt-kitzingen.de
Steuerverwaltung: 09321/20-2202, 20-2203, steuer(at)stadt-kitzingen.de
Stadtkasse: 09321/20-2102 - 20-2106

Bauamt: 09321/20-6002 

Einwohnermeldeamt

Ab Montag, 29. Juni 2020, gelten folgende neuen Öffnungszeiten für das Einwohnermeldeamt:

Montag bis Freitag: 08.30 – 12.00 Uhr

Donnerstag: 14.00 – 17.00 Uhr

Bei Angelegenheiten im Einwohnermeldeamt besteht keine Terminpflicht, bei allen andern Anliegen empfehlen wir Ihnen, für einen reibungslosen Ablauf, im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren, alternativ müssen Sie sich auf Wartezeiten einstellen.

Touristinformation

April - Ende Oktober

Montag - Freitag: 09.00 - 17.00 Uhr

Samstag: 10.00 - 14.00 Uhr

November - Ende März

Montag - Donnerstag: 09.00 - 17.00 Uhr

Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr

Musikschule

Montag - Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr

Montag Nachmittag: 14.30 - 16.30 Uhr

Stadtarchiv

Ab 17. März 2020 bis auf Weiteres geschlossen!

Montag - Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr

Montag - Donnerstag: 14.00 - 16.00 Uhr

Stadtbücherei

Montag: 12.00 - 17.00 Uhr

Dienstag: 10.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag: 12.00 - 19.00 Uhr

Freitag: 10.00 -  18.00 Uhr

Samstag: 10.00 - 13.00 Uhr

 

Leser können über den Öffnet externen Link in neuem FensterWebOPAC, E-Mail (stadtbuecherei(at)stadt-kitzingen.de) oder Telefon (09321/ 920683) Medien bestellen und sie am nächsten Tag zu einem vereinbarten Termin oder während der Öffnungszeiten bei uns abholen.

Die Nutzung der Internet- und Schreib-PCs und des Lesecafés sowie längerer Aufenthalt in der Bibliothek sind weiterhin nicht möglich.

 

Städtisches Museum

Ist geschlossen!

Volkshochschule

Montag: 09.00 - 11.30 und 14.00 - 17.00 Uhr

Dienstag: 09.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch: 09.00 - 13.00 Uhr

Donnerstag: 09.00 - 17.00 Uhr

Freitag: 09.00 - 13.00 Uhr

Sole-Hallenbad

Ab dem 01. Oktober 2020 hat das Sole-Hallenbad wieder für Sie geöffnet!

Montag - Freitag: 07.00 - 08.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 19.00 - 22.00 Uhr

Dienstag: 20.00 - 22.00 Uhr

Samstag: 10.00 - 22.00 Uhr

Sonntag: 09.00 - 22.00 Uhr

 

Sauna

Ab dem 01. August 2020 hat die Sauna wieder für Sie geöffnet!

Montag - Freitag: 09.00 - 22.00 Uhr

Samstag: 09.00 - 23.00 Uhr

Sonntag: 09.00 - 21.00 Uhr

 

Freibad

Täglich 09.00 - 11.00 Uhr und 18.00 - 20.00 Uhr

Bei gutem Wetter: 09.00 - 20.00 Uhr

 

 

Parkgarage Herrnstraße

Montag - Freitag: 06.30 - 20.00 Uhr

Samstag: 06.30 - 16.00 Uhr

Sonn- und Feiertage geschlossen

 

Parkgarage "Alte Poststraße"

Montag - Mittwoch: 06.30 - 19.00 Uhr

Donnerstag - Freitag: 06.30 - 20.00 Uhr

Samstag: 06.30 - 16.00 Uhr

 

Parkgarage am Main

Montag - Freitag: 6.30 - 19.00 Uhr

Samstag: 06.30 - 16.00 Uhr

Sonn- und Feiertage geöffnet

Stadtchronik

Mittelalter –  19. Jahrhundert

745 Gründung des Klosters durch Hadeloga

1040 Urkundliche Bezeichnung als „villa Kitzingen“ (Dorfsiedlung) in Klosternähe

1280 Kitzingen als „oppidum“ (Marktfleck)

1300 Urkundliche Erwähnung der Alten Mainbrücke

1400-1487 Bau der katholischen Pfarrkirche St. Johannes im spätgotischen Stil

1469 -1496 Erbauung des 52 Meter hohen Falterturms

1482 Erstes Deutsches Weingesetz

1525 Bauernaufstand

1530 Anschluss an Reformation durch „Augsburger Konfession“

1561-1563 Erbauung des Rathauses im Renaissance-Stil durch Hans Eckart von Schaffhausen

171-1745 Erbauung der Kreuzkapelle in Etwashausen durch Balthasar Neumann

1882-1883 Bau der Synagoge mit Ritualbad. Religiöses und kulturelles Zentrum der 65 jüdischen Familien.

 

Nationalsozialismus

10. November 1938 Synagoge wird in Brand gesetzt

21. März 1942 Verschleppung von 76 Juden aus Kitzingen nach Würzburg mit anschließender Deportation nach Izbica

21. September 1942 Deportation von 19 weiteren Juden nach Theresienstadt

23. Februar 1945 amerikanischer Luftangriff. 600 Todesopfer. 800 zerbombte Wohnhäuser. 400 Soldaten aus Kitzingen sterben während des 2. Weltkrieges.

 

Mitte 20. Jahrhundert - heute

1972 Kitzingen wird Große Kreisstadt

1984 Städtepartnerschaft mit der italienischen Stadt Montevarchi und der französischen Stadt Prades 

1993 Eröffnung der „Alten Synagoge“

2006 Abzug der amerikanischen Truppen

2009 Städtepartnerschaft mit der polnischen Stadt Trzebnica

2011 Kitzingen als Gastgeber der kleinen Landesgartenschau

2013 Gewinner der Goldmedaille beim Wettbewerb „Entente florale“

2014 Gewinner der „Entente florale“ Goldmedaille auf Europaebene

2017 Ernennung zur Fairtrade Stadt

Kitzingen in Zahlen

Kitzingen gehört als Große Kreisstadt zum bayerischen Regierungsbezirk Unterfranken und liegt 20 Kilometer südöstlich von Würzburg. 

Einwohner

Kitzingen Stadt

10.859

Etwashausen

  2.799

Siedlung

  5.235

Hoheim

     716

Sickershausen

  1.084

Hohenfeld

     892

Repperndorf

     672

Gesamt

22.257

(Quelle: Stadt Kitzingen 
  Stand: Juli 2019) 

Fläche

Kitzingen Stadt (mit Etwashausen & Siedlung)

  4.701 ha

Gemarkung Kitzingen

  2.448 ha

Klosterforst

     856 ha

Repperndorf

     537 ha

Sickershausen

     382 ha

Hohenfeld

     315 ha

Hoheim

     178 ha

Flächenverteilung im Stadtgebiet

Wald

 1.171 ha

Weinbau

      66 ha

Erholung

      64 ha

conneKT

    215 ha

Innopark

      52 ha

Marshall Heights

      36 ha

Richthofen Circle

        9 ha

Höhenlage

Höhenlage

186-200 m ü. NN

Höchste Erhebung

Eselsberg

230 m ü. NN

Verkehrsanbindung

Autobahn

Autobahnkreuz Biebelried

 

A3 Frankfurt-Nürnberg (Ausfahrt Rottendorf oder Kitzingen/Schwarzach)

 

A7 Kempten – Ulm – Kassel – Hamburg  (Ausfahrt Kitzingen)

 

 

Eisenbahn

Strecke Frankfurt – Nürnberg

 

Nächster ICE-Bahnhof in Würzburg

Karte mit Autobahn- und Bahnanbindungen
 

Wasserstraßen

Umschlagshafen der Rhein-Main-Donau-Schifffahrtsstraße

Entfernungen

Ochsenfurt  15 km

Würzburg

 20 km

Gerolzhofen  28 km

Schweinfurt

 41 km

Erlangen  75 km

Bamberg

 65 km

Nürnberg  93 km

Flughafen Nürnberg

100 km

Flughafen Frankfurt a. M.

140 km

Entfernungen von Kitzingen in Minuten
 

Fairtrade

Die Stadt Kitzingen hat mit der Zertifizierung zur 477. Fairtrade-Stadt im Frühjahr 2017 ein Signal gesetzt, mit bewusstseinsbildenden Maßnahmen und aktiven Projekten Verantwortung für das Handeln der Stadt zu übernehmen und die Bürger zum Mitmachen zu motivieren. Im März 2019 konnte Kitzingen sich erfolgreich rezertifizieren, d.h. die Anforderungskriterien wurden geprüft, erfüllt und das Zertifikat erneut verliehen.

Viele Aktivitäten innerhalb der Verwaltung, in Schulen und Vereinen waren dafür notwendig. Wichtige Wegbereiter und Begleiter waren dafür hier der Weltladen und die Eine-Welt-Gruppe e.V. Kitzingen sowie zahlreiche Produzenten, Einzelhändler und Gastronomen vor Ort. Und jetzt - nach der Rezertifizierung - sollen natürlich weitere Maßnahmen folgen.

Aktuell gibt es über 600 Fairtrade-Städte in der Bundesrepublik, eine stetig wachsende Gemeinschaft, die auch das verstärkte Bewusstsein von Kommunen und der Gesellschaft für faires Handeln belegt. In diesem Kontext hat sich Kitzingen erfolgreich und vielversprechend etabliert.

 

Fairtrade in Kitzingen

Auch die Stadt Kitzingen selbst richtet ihr Handeln mehr und mehr auf den Fairtrade-Gedanken aus, dafür einige Beispiele:

Nachhaltige Beschaffung

Die Kommune als Arbeitgeber verbraucht wie jedes größere Unternehmen eine Menge an Büromaterial, Toilettenpapier, kauft Arbeitskleidung für Mitarbeiter oder Geschenke für Ehrungen oder Jubiläen. Mit dem bewussten Einkauf von fairen, biologischen und regionalen Produkten wollen wir eine Vorbildfunktion einnehmen und damit zur Verbesserung von Lebens- und Arbeitsbedingungen entlang der Zuliefererketten beitragen.

Information bereits für Schulkinder

Im Schuljahr 2019/2020 erhalten alle Schulanfänger ein sogenanntes „Möhrchenheft“ von der Stadt geschenkt. Es dient als Hausaufgabenheft, vermittelt aber auch Fair-Trade-Themen spielerisch und über lustige Bildergeschichten. Weimar und andere Städte in Thüringen haben mit diesem schönen Heft bereits sehr positive Erfahrungen gemacht.

Faire Fußbälle

Unter dem Motto „wir spielen fair“ rief die Initiative „Fairtrade Unterfranken“ im Rahmen der Fußball-WM 2018 alle unterfränkischen Fairtrade-Städte zu einer Mitmachaktion auf. Wir als Stadt haben alle 8 Kitzinger Fußballverein mit einer Grundausstattung von jeweils 6 Bällen versorgt, um zu zeigen, dass man auch mit fair produzierten Bällen gut spielen kann. Diese Bälle werden über die fränkische Firma badboyz vertrieben.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen zum Fairtrade

Fairtrade-Stadt Kitzingen
 

Aktion Nette Toilette

Die Stadt Kitzingen ist seit 2011 Partner der bundesweiten Aktion „Nette Toilette“ und hat neun Betriebe und Vereine ausgewählt, die ihre Toiletten der Öffentlichkeit im Stadtgebiet zur Verfügung stellen. Die Ausstattung und Öffnungszeiten stehen Ihnen in einem Leitet Herunterladen der Datei einÜbersichtsplan (12 KB) zur Verfügung.

Partner „Nette Toilette“

  • Schöningh Buchhandlung
  • Eiscafé Cortina
  • Bayerischer Hof
  • Grammetbauer
  • Würzburger Hof
  • Vereinsheim Siedler-Sport-Verein
  • Sportheim TSV Hohenfeld

Leitet Herunterladen der Datei ein„Nette Toiletten" sowie Öffentliche WCs im Stadtgebiet (1,0 MB)

Logo Nette Toilette
 Logo nette Toilette

Lisa Spiller  -  Hauptverwaltung Sachbearbeiterin
Telefon: 09321/20-1004 | Fax: 09321/20-91004 | lisa.spiller(at)stadt-kitzingen.de

Stadtmagazin "Der Falter"

Im Dezember 2012 erschien erstmals das Kitzinger Stadtmagazin „Der Falter. Das Magazin informiert über Amtliche Nachrichten der Stadt Kitzingen, kommende Veranstaltungen und liefert Hintergrundinformationen zu vielfältigen gesellschaftlichen und kulturellen Themen.

Der Falter ist kostenlos und wird das monatlich an alle Kitzinger Haushalte verteilt.

Liste aktueller und vergangener Ausgaben des Falters