Park & Ride-Platz am Kitzinger Bahnhof wurde am 28. April 2020 der Öffentlichkeit übergeben

Die Stadt Kitzingen eröffnet Park&Ride-Platz – und bleibt sowohl bei den Kosten als auch bei der Bauzeit innerhalb der geplanten Vorgaben.

Foto: Atelier zudem

Der ehemalige Oberbürgermeister Siegfried Müller lobt die Punktlandung bei Kosten und Bauzeit und die gute Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro und der Baufirma.

Vor genau einem Jahr rollten den Bagger an, um  im Bereich des südlichen Kitzinger Bahnhofs mit dem Parkplatzneubau zu beginnen. Inzwischen sind die insgesamt 119 Park&Ride-Stellplätze fertiggestellt, und können wie geplant, ab heute genutzt werden.

Der Parkplatzneubau ist ein erster Teilschritt im Rahmen der Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes und erhöht die Parkplatzkapazitäten in der Stadt deutlich. Die Stadt schafft damit die Voraussetzungen, dass Pendler leichter auf dem öffentlichen Personennahverkehr umsteigen können. Der Parkplatzneubau wird zu einer Entlastung der Parksituation rund um den Bahnhof beitragen.

Auch in Zeiten ständig steigender Baukosten ist es den Verantwortlichen des Bauamts gelungen, die Baukosten im Rahmen der geplanten Baukosten von 1,26 Mio Euro zu halten. Die Park&Ride-Stellplätze wurden von Freistaat Bayern mit 855.000 Euro gefördert.

Vor genau einem Jahr rollten den Bagger an, um  im Bereich des südlichen Kitzinger Bahnhofs mit dem Parkplatzneubau zu beginnen. Inzwischen sind die insgesamt 119 Park&Ride-Stellplätze fertiggestellt, und können wie geplant, ab heute genutzt werden.

Der Parkplatzneubau ist ein erster Teilschritt im Rahmen der Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes und erhöht die Parkplatzkapazitäten in der Stadt deutlich. Die Stadt schafft damit die Voraussetzungen, dass Pendler leichter auf dem öffentlichen Personennahverkehr umsteigen können. Der Parkplatzneubau wird zu einer Entlastung der Parksituation rund um den Bahnhof beitragen.

Auch in Zeiten ständig steigender Baukosten ist es den Verantwortlichen des Bauamts gelungen, die Baukosten im Rahmen der geplanten Baukosten von 1,26 Mio Euro zu halten. Die Park&Ride Stellplätze wurden von Freistaat Bayern mit 855.000 Euro gefördert.