Weltgebetstag 2018 - Surinam
Freitag, 2. März 2018   |  19:00
Organisator: KDFB St. Johannes und St. Vinzenz Kitzingen
Ort: Kitzingen - Dekanatszentrum

Das lateinamerikanische Land Surinam ist Schwerpunktland des diesjährigen Weltgebetstags. Der Kath. Frauenbund Kitzingen und der evang. Frauenkreis der Stadtkirche Kitzingen laden zum Gottesdienst am 2. März um 19:00 Uhr ins Dekanatszentrum, Schrannenstraße 36, in Kitzingen ein. Um 18:30 Uhr werden die Lieder des Gottesdienstes eingeübt. Nach dem Gottesdienst serviert die ökumenische Vorbereitungsgruppe landestypische Gerichte und lädt zum gemütlichen Beisammensein ein.

 

Surinam liegt im Nordosten Südamerikas, zwischen Guyana, Brasilien und Französisch-Guyana. Dank seines subtropischen Klimas ist eine vielfältige Flora und Fauna entstanden mit üppigen Riesenfarnen, farbenprächtigen Orchideen und über 1.000 verschiedenen Arten von Bäumen. Rund 90 Prozent Surinams bestehen aus tiefem, teils noch vollkommen unberührtem Regenwald. Ameisenbären, Jaguare, Papageien und Riesenschlangen haben hier ein Zuhause gefunden.

 

Typisch für Surinam sind unterschiedlichste Kulturen und Religionen. Christen, Muslime, Hindus, afrikanische Schamanen und Heiler leben friedlich miteinander. Die Einwohner sprechen selbst von einem positiven Mischmasch aus drei Kontinenten: Afrika, Asien und Europa. Es werden mehr als 20 Sprachen gesprochen.

 

Das Land hat mit vielschichtigen Umweltproblemen zu kämpfen, bedingt durch den Klimawandel und auch verursacht durch die Ausbeutung der Bodenschätze. An der Küste schreitet die Erosion rasant voran, weil die großen Mangrovenwälder zunehmend verschwinden. Mit all den Konsequenzen: Anstieg des Meeresspiegels, Aussterben der Fischarten, Verlust des CO2 Speichers.

 

Der Export von Gold, Öl und (bis 2015 noch) Bauxit ist Surinams wirtschaftlicher Motor. Der Preis ist hoch: Für die Gewinnung von Bauxit wurde in den 1960er Jahren der Broko pondo Staudamm mit einem riesigen Wasserkraftwerk angelegt. Eine Fläche, dreimal größer als der Bodensee, wurde geflutet. Dadurch verloren mehr als 10.000 Maroons (Indigene) ihre Jagdgebiete, religiösen Stätten und Gräber. Durch den massiven Goldabbau wird das Trinkwasser mit Quecksilber verseucht, Regenwald wird gerodet und soziale Konflikte um Land und Einkommen sind die Folge. „Unser Land steuert auf eine ökologische und menschliche Katastrophe zu,“ erklärt sorgenvoll der katholische Bischof von Paramaribo (Hauptstadt von Surinam), Mgr Karel Choennie.

 

Der Weltgebetstag ist die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen weltweit. Er wird jeweils am ersten Freitag im März in über 120 Ländern gefeiert und alleine in Deutschland machen jährlich mehr als 800.000 Frauen mit. Das jeweilige Partnerland bereitet die Inhalte des Gottesdienstes vor und steht mit dem Schwerpunktthema und Aktionen im Mittelpunkt. Mit Surinam 2018 setzen sich Frauen weltweit für die Bewahrung der Schöpfung ein.

 

Die ökumenischen Frauen in Kitzingen rufen auf. Lassen Sie uns gemeinsam informiert beten und betend handeln!

Zurück
Hier kommen Sie zum Bürgerserviceportal...
Brücken Apotheke
Veranstaltungen
[Previous Month] März [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 26 27 28 1 2 3 4
10 5 6 7 8 9 10 11
11 12 13 14 15 16 17 18
12 19 20 21 22 23 24 25
13 26 27 28 29 30 31 1
Taxen e.V.